Dreidimensionale Resonanz

Lars Millentrup

Erspüren und Sichtbar machen von Resonanzen im Raum.

  • 0,5 – 1 Stunden

  • 4 – 15 (optimal) + x

  • Großer Raum, ggf. Mikrophon und Klebeband je nach Gruppengröße

Mögliche Teilnehmer

  • Führungskräfte mit Teams/Abteilungen
  • selbstorganisierte Teams
  • Einzelpersonen im Coaching (wird hier nicht behandelt)

Menschen, die eine direkte Resonanz auf eine geplante, anstehende Veränderung / Veränderungsstory haben möchten, auf Beteiligung setzen und somit Unklarheiten oder Schieflagen sichtbar und besprechbar machen können.

0: Story

AnliegensbringerIn kennt die (Change)Story auf die sie eine Resonanz haben will. Falls nicht, Drehbucharbeit vorab.

1: Ansage Coach/BeraterIn

‚Ich möchte euch gleich dazu einladen, euch in einer Reihe aufzustellen und die Augen zu schließen. Danach wird XY ihr Vorhaben schildern und ihr sollt euch in Bewegung setzen. Wenn ihr dem Gehörten zustimmt, dann geht bitte langsam nach vorne. Wenn ihr euch nicht sicher seid, haltet inne und bei Ablehnung bleibt stehen wo ihr seid.‘

2: Aufstellung im Raum

Gruppe stellt sich auf der einen einen Raumseite nebeneinander in einer Reihe mit ca. einer Armbreite Abstand nach links/rechts auf. AnliegensbringerIn steht auf der anderen Seite des Raumes. Gesicht zur Reihe.

3: Gruppe schließt die Augen

4: Storytelling

Anliegen wird langsam und verständlich vorgetragen.

5: Gruppe kommt in Bewegung

6: Ende der Durchsage (ttc_core_moment)

Alle bleiben an ihrem Platz stehen und öffnen die Augen.

Kurz aushalten und ggf. O-Töne einfangen.

7: Führen mit Fragen

BeraterIn leitet in erste Fragerunde über.

Leitftragen können z.B. an AnliegensbringerIn sein:

  • Mit Blick auf das Bild, was überrascht, erstaunt, (…) sie?
  • Danach können ähnliche Einstiegsfragen an die Gruppe gerichtet werden.

8: Beraterfreiheit

Jetzt kommt das wirklich Schöne. Die Beraterin kann nun verschiedene, tiefergehende Resonanzen einholen, kann warum weshalb wieso fragen,  kann Cluster der Zustimmung / der Ablehnung / der Unsicherheit bilden und die Runde z.B. in ein Fishbowl o.ä. verlagern um die jeweiligen Cluster diskutieren zu lassen, einen ‚Fragestuhl‘ zu platzieren…Undsoweiterundsofort.

The Core

  • Bereitschaft der Teilnehmer, sich auf ein Experiment einzulassen.
  • Ggf. eine Achtsamkeitsübung vorweg, um eine ruhige Atmosphäre zu schaffen.
  • Ausreichend Platz im Raum (die TN stehen alle mit etwas Abstand nebeneinander)
  • Ggf. Augenbinden (die Intervention findet mich geschlossenen Augen statt)
  • Die Führungskraft /Anliegensbringerin muss verständlich und klar in nicht zu schnellem Tempo sprechen
  • Die Changestory sollte, zumindest für die Führungskraft/Anliegensbringerin, schon bekannt sein. Ggf. Drehbucharbeit vorab.

Deine Lieblingsmethode fehlt noch in unserem Fundus, sie sollte aber unbedingt für alle zugänglich sein? Schick uns eine E-Mail.

Submit method

Leave a comment

*Pflichtfeld

Lust auf Veränderung?
Nehmt alle mit auf den Weg.

Share it

For print