Führung entsteht überall

Führung braucht Raum. Und auch ein Teams Meeting kann diesen Raum selbstverständlich bieten

Gosia Reis | virtuell bzw. an meinem Esstisch im Juni und Juli

Bis Anfang des Jahres haben wir neue Führungskräfte zu einer Eintagesveranstaltung rund um Führung eingeladen. Zwei Kolleginnen haben dann Einblick in die HR Services gegeben und Fragen beantwortet. Ziel war es, den neunen Führungskräften so schnell wie möglich einen Überblick über verschiedene Themen zu geben.

  • tbd.

  • Franziska,

    franziska.hemker@
    prosiebensat1.com

Seit Mitte März arbeiten bis auf wenige Kollegen die meisten remote. Im Zuge dessen haben wir unser Onboarding komplett auf den Prüfstand gestellt und im Juni das erste Mal mit einer virtuellen Onboarding Session experimentiert. Die erste Session hatten wir für eine Stunde angesetzt und viel zu viel auf der Agenda: von Führungsverständnis, über Services über Fragen. Die Stunde hat sich für alle beteiligten gehetzt angefühlt. Im Juli haben wir dann die zweite Session durchgeführt. Diesmal an Tag 1 für 1,5 Std. mit Fokus auf WIE führe ich (Verständnis, Werte und Kompetenzen) und am zweiten Tag für eine Stunde mit Schwerpunkt auf WAS unterstützt mich bei meiner Führung (HR Services, offene Fragen)

The Core

Hitlist

Wir hatten trotz MS Teams schnell einen Draht zu den neuen Kollegen die Offenheit aller hat uns gefreut und überrascht wir haben wertvolle Hinweise und Erkenntnisse für unsere Leadership Themen erhalten die Teilnehmer haben sich proaktiv den weiteren Kontakt gewünscht

Shitlist

Die erste Session war extrem anstrengend, da von den Teilnehmern wenig Beiträge kamen und wir geglaubt haben, sie zu animieren nach der ersten Session habe ich noch gedacht, dass Führung und virtuell “hakelig” ist

Deine Lieblingsmethode fehlt noch in unserem Fundus, sie sollte aber unbedingt für alle zugänglich sein? Schick uns eine E-Mail.

Submit method

Comments (24)

Leave a comment

*Pflichtfeld

Lust auf Veränderung?
Nehmt alle mit auf den Weg.

Share it

For print